Willkommen.

Unsere Vorgehensweise

Unser Fachwissen wird Ihnen zu Gute kommen.

Viele Eltern möchten bereits vor der Geburt ihres Kindes wissen, ob alles in Ordnung ist. Dies ist in jedem Fall sinnvoll, denn zum einen ist es beruhigend zu erfahren, dass es dem Kind gut geht (und eine beruhigte Mutter ist immer gut fürs Ungeborene). Zum anderen können durch die frühzeitige Erkennung einer Gefährdung des Kindes in vielen Fällen therapeutische Maßnahmen eingeleitet bzw. entsprechende Konsequenzen gezogen werden.

 

Aber fangen wir vorne an: Jeder Besuch bei uns beginnt mit einem ausführlichen Gespräch. Wir klären die Patientin (und gegebenenfalls ihren Mann) auf, welche Untersuchungen wir anbieten – eigentlich alle nach heutigem Stand der Forschung und der technischen Entwicklung möglichen – und fragen sie, welche sie durchführen lassen möchte. Aufgrund vorheriger Schwangerschaften, ihres Berufs, ihres Alters oder ihrer religiösen Einstellungen haben viele Frauen sehr genaue Vorstellungen davon. Wir geben Empfehlungen, was aus unserer Sicht als Experten ratsam wäre, und entwickeln gemeinsam mit der Patientin ein individuelles Untersuchungskonzept. Die endgültige Entscheidung trifft die Frau aber natürlich selbst.

 

Die heutigen Methoden der Pränataldiagnostik erlauben bereits vor der Geburt, viele Erkrankungen, Schädigungen oder Fehlbildungen eines Kindes festzustellen. Der Pränatalmedizin und Neonatologie stehen dann eine ganze Reihe von therapeutischen Möglichkeiten zur Verfügung, die in einem solchen Fall eingeleitet werden können. Auch verbessert es die Prognosen eines Kindes mit einer Fehlbildung um ein vielfaches, wenn es in einer Spezialklinik geboren und sofort operiert wird.

Was wir mit unseren modernen Untersuchungsmethoden herausfinden können, sind aber nicht nur leichte oder schwere Fehlbildungen. Auch der Stand der Ernährung und Durchblutung des Ungeborenen kann diagnostiziert werden, um nur zwei Dinge zu nennen. Gerade in solchen Fällen können durch schnelles Handeln schwere Folgen vermieden werden. Allerdings müssen wir auch zugeben, dass die Pränataldiagnostik ihre Grenzen hat und nicht immer alle Erkrankungen oder Fehlbildungen erkannt werden können. Das erfreut uns nicht, es ist aber unsere Pflicht, dies hier ganz deutlich zu sagen.

Sie haben Fragen?

Bitte rufen Sie uns an unter
(030) 79 74 60 89

Wie bereits erwähnt, bieten wir Ihnen das ganze Spektrum vorgeburtlicher Untersuchungen. Wir tun aber noch mehr für Sie. Sollte Ihr Kind bedauerlicherweise nicht gesund sein, empfehlen wir Ihnen die entsprechenden Spezialisten, die das Kind nach der Geburt weiterbehandeln. Die Fäden – sprich die Untersuchungsergebnisse – laufen bei uns zusammen, gerade auch wenn eine zweite Meinung eingeholt wird. Wir sind Ihr Ansprechpartner, der immer weiß, wie der Stand der Dinge ist und Sie unterstützt. Im Falle eines traurigen Ausgangs der Schwangerschaft werden wir Sie auf diesem schweren Weg begleiten. Wir versuchen, eine ganz individuelle Betreuung für Sie in Ihrer Situation zu finden. Hierbei arbeiten wir eng mit Psychologinnen und Beraterinnen zusammen.

Mit der Diagnose ist noch lange nicht Schluss.

Publikationen

Bamberg C, Hocher B, Slowinksi T, Halle H, Hartung J Pregnancy on intesified dialysis: fetal surveillance and outcome. Fetal Diagn Ther 2006   

 

Hartung J, Kalache KD, Heyna C,Heling K-S, Kuhlig M, Wauer R, Bollmann R, Chaoui R. Outcome of 60 neonates who had ARED flow prenatally

compared to a amtched control group of appropriate-for-gestational age preterm neonates. Ultrasound Obstet Gynecol 2005; 25:

 

Hartung J, Kalache K, Chaoui R. Der 3D- Power- Doppler- Ultraschall in der fetalen Diagnostik. Ultraschall in Med. (European J Ultrasound) 2004; 25: 195 – 199

 

Hartung J, Meckies J. Management of a case of uterine scar pregnancy treated by potassium injection. Ultrasound Obstet Gynecol 2003; 21 (1): 94 – 95 (LETTER)

 

Hartung J, Heling K-S, Rake A, Zimmer C, Chaoui R. Aneurysm of the vein of Galen detected in a 22 weeks fetus by signs of volume overload. Prenatal Diagn 2003; 23: 901 – 903

 

Urban M and Hartung J. Ultrasonographic and clinical appearance of a 22-week-old fetus with Brachmann-de-Lange Syndrome. Am J Med Gen 2001; 102 (1): 73-75

 

Chaoui R, Kalache K, Hartung J. Application of three dimensional power Doppler ultrasound in prenatal diagnosis. Ultrasound Obstet Gynecol 2001; 17: 22-29

 

Hartung J, Chaoui R, Bollmann. Non-immune hydrops secondary to fetomaternal hemorrage treated by serial fetal intravscular transfusions. Obstet Gynecol 2000; 96 (5): 844

 

Hartung J, Chaoui R, Kalache K, Tennstedt C, Bollmann R. Prenatal Diagosis of intrahepatic communications of the umbilical vein with atypical arteries (av-fistulae)
in two cases of trisomy 21 using color Doppler ultrasound. Ultrasound Obstet Gynecol 2000; 16 (3): 271 – 274

 

Hartung J, Chaoui R, Bollmann R. Amniotic fluid pressure in both cavities of twin – twin – transfusion syndrome. Fetal Diagn Ther 2000; 15 (2): 79-82

 

Hartung J, Enders G, Chaoui R, Arents, Tennstedt C, Bollmann R. Prenatal Diagnosis of congenital varicella syndrome and detection of the varicella virus in the fetus.
Prenatal Diagn 1999; 19 (2): 163 – 166

 

Hartung J, Chaoui R. Ultraschall in der Schwangerschaft: ein Beitrag zu einer sanften und sicheren Geburt. Der Gynäkologe (1999) 1: 60 – 65

 

Hartung J, Chaoui R, Wauer R, Bollmann R. Fetal hepatosplenomegaly: an isolated sign of trisomy 21 in a case of myeloprolipherative disorder.
Ultrasound Obstet Gynecol 1998; 11 (6): 453 – 455

 

Heling KS, Tennstedt C, Chaoui R, Kalache KD, Hartung J, Bollmann R. Reliability of prenatal sonographic lung biometry in the diagnosis of pulmonary hypoplasia.
Prenat Diagn 2001 21(8):649-57.

 

Heling K-S, Chaoui R, Hartung J, Kirchmair F, Bollmann R. Prenatal diagnosis of congenital neuroblastom. Fetal Diagn Ther 1999; 1: 47 – 52

 

Kalache KD, Chaoui R, Hartung J, Wernecke KD, Bollmann. Doppler assessment of tracheal fluid flow during fetal breathing movements in case of
congenital diaphragmatic hernia. Ultrasound Obstet Gynecol 1998; 12: 27 – 32

 

Chaoui R, Taddei F, Bast C, Lenz F, Kalache KD, Hartung J, Bollmann R. Sonographische Untersuchung des fetalen Lungenkreislaufs.
Der Gynäkologe 1997; 30: 230-239

 

Lun A, Lenz F, Priem F, Brux B, Gross J, Bollamnn R, Hartung J, Bartho S, Kirchmeier F, Reisinger I. Biochemical diagnosis in prenatal uropathy.
Clin Biochem 1994; 27 (4): 283 287

 

Lenz F, Machlitt A, Hartung J, Bollmann R, Chaoui R. Fetal pulmonary venous flow pattern is determined by left atrial pressure: a report of two cases of left heart hypoplasia,
one with patent and the other with closed interatrial communication. Ultrasound Obstet Gynecol 2002; 19 (4): 392 – 395

 

Hartung J, Tetzner V. Detection of muscular septal defects using Power – Doppler Ultrasound in mid – trimester echocardiography and description of natural history.
Ultrasound Obstet Gynecol 2004; 24: 218

 

Hartung J, Heyna C, Kalache KD, Heling K-S, Kuhlig M, Wauer R, Chaoui R, Bollmann R. Verlauf und Prognose von 60 Feten mit ARED –
Flow zwischen 24/0 und 34/0 SSW im Vergleich zu einer matched control Gruppe Frühgeborener. Ultraschall in der Medizin (European J Ultrasound) 2004; 562 – 563

 

Hartung J, Kalache KD, Heling K-S, Heyna C, Wauer R, Bollmann R, Chaoui R. Course and outcome of 60 fetuses with ARED-Flow between
24 and 34 weeks’ gestation compared to a matched control group. Ultrasound Obstet Gynecol 2003, Volume 22, Issue S1,32

 

Hartung J, Chaoui, R, Lenz, F, Kalache, K, Bollmann, R. Malformations of the intraabdominal umbilical vein: prenatal detection using color
Doppler and color power (1999) Archives of Perinatal Medicine Vol. 5, Suppl. 1, 11 – 12

 

Hartung J, Heling K-S, Rake A, Zimmer C, Chaoui R. Vein of Galen aneurysm detected at 22 weeks by cardiac signs of volume overload.
Ultrasound Obstet Gynecol 2002; 20:50

 

Hartung J, Chaoui, R, Kalache, K, Heling, K-S, Bollmann, R Abnormalities of the fetal umbilical vein: prenatal Diagnosis and fetal outcome (1998)
Ultrasound Obstet Gynecol Vol. 12, Suppl. 1, 52

 

Hartung J, Kalache, K, Chaoui, R, Bollmann, R. Amniotic fluid pressure during amniograinage in twin – to – twin transfusion syndrome and polyhydramnios (1998)
Ultrasound in Obstet Gynecol Vol. 12, Suppl. 1, 147

 

Hartung J, Chaoui, R, Bollmann, R.Is amniotic fluid pressure useful in predictig outcome in twin – to – twin syndrome ?
(1996) Ultrasound Obstet Gynecol (1996) Vol. 8, Supl. 1, 141

 

Hartung J, Chaoui, R, Bollmann, R.Hepatosplenomegaly in the fetus – a further marker of Trisomie 21 ? (1996) Ultrasound Obstet Gynecol Vol. 8, Supl. 1, 142

 

Chaoui, R, Kalache K. Heling K.-S., Hartung J, Bollmann R. Three – dimensional color power angiography in the assessment of fetal cardiovascular anatomy
(1999) Archives of Perinatal Medicine Vol. 5, Suppl. 1, 7

 

Chaoui R, Kalache K. Heling K.-S., Hartung J, Bollmann R. Three – dimensional color power angiography in the assessment of fetal cardiovascular anatomy
(1999) Archives of Perinatal Medicine Vol. 5, Suppl. 1, 7

 

Heling K.-S., Chaoui R. Hartung J, Kalache K, Bollmann R Perfusion through the foramen ovale in normal and in pregnancies complicated by IUGR and heart defects
(1999) Archives of Perinatal Medicine Vol. 5, Suppl. 1, 13

 

Lenz F, Chaoui R, Machlitt A, Hartung J, Heling K.S., Bollmann R Pulmonary venous flow in fetal cardiac anomalies (1999) Archives of Perinatal Medicine Vol. 5, Suppl. 1, 2

 

Heling, K-S, Chaoui, R, Hartung J, Kalache, K, Bollmann, R Hyperechogen Lungenfehlbildungen des Feten: Pränatale Diagnose und outcome bei 29 Feten (1999).
Z. Geburtsh. Neonatol. Vol. 203, 86

 

Heling, K-S, Hartung J, Chaoui, R, Kirchmeir, F, Bollmann, R Pränatale Diagnostik des fetalen Ileus (1999). Z. Geburtsh. Neonatol. Vol. 203, 87

 

Heling, K-S, Chaoui, R, Hartung J, Kalache, K, Bollmann, R. Z. Perfusion des Foramen ovale in der Schwangerschaft (1999) Z. Geburtsh. Neonatol. Vol. 203, 87

 

Lenz, F, Chaoui, R, Machlitt, A, Hartung J, Bollmann, R. Dopplersonographie der Pulmonalvenen bei fetalen Herzfehlern (1999) Z. Geburth. Neonatol. Vol. 203, 88

 

Kalache, K, Chaoui, R, Heling, K-S, Hartung J, Bollmann, R 3-D color Doppler in obstetrics: a useful alternativ to 3-D color power angio
(1998) Ultrasound Obstet Gynecol Vol. 12, Supl. 1, 56

 

Heling, K-S, Hartung J, Chaoui, R, Kalache, K, Bollmann, R Natural history of 23 fetuses with hyperechogenic lung lesions (1998). Ultrasound Obstet Gynecol Vol. 12, Supl. 1, 11

 

Heling, K-S, Chaoui, R, Hartung J, Kalache, K, Bollmann, R Fetal ovarian cyst – prenatal detection and postnatal outcome (1998) Ultrasound Obstet Gynecol Vol. 12, Supl. 1, 118

 

Heling, K-S, Chaoui, R, Hartung J, Kalache, K, Bollmann, R Biometry and Doppler values of the foramen ovale in the second half of pregncy
(1998) Ultrasound Obstet Gynecol Vol. 12, Supl. 1, 134

 

Chaoui, R, Kalache, K, Hartung J, Heling, K-S, Bollmann, R 3- D color Doppler angio (3-D CPA) of the umbilical vessels in normal and abnormal pregnancies
(1998) Ultrasound Obstet Gynecol Vol. 12, Supl. 1, 150

 

Hartung J, Tennstedt, C, Weidemeier, A, Bollmann, R. Oligohydramnios: sonographical differential diagnosis and prognosis
(1994), R. Pediatrics and Related Topics, 33 (4), 342 – 343